de-DEen-GB

Text/HTML

Enter Title

Firmengeschichte

Die Unternehmensgründung geht auf das Jahr 1969 zurück, in dem sich Gottlieb Dangel – als gelernter Kupferschmied – mit einem "Sanitär- und Flaschnerbetrieb" in Oberlenningen selbständig machte. Gottlieb Dangel vergrößerte im Laufe der Zeit sukzessive seinen Kundenstamm und gewann mit der Papierfabrik Scheufelen seinen ersten Großkunden. Diese erfolgreiche Zusammenarbeit dauert übrigens bis heute an! Mit dem Zuschlag des Unternehmens Keller Lufttechnik als deren Sublieferant zu agieren, waren die ersten Investitionen im Bereich Maschinenpark erforderlich – die ersten Mitarbeiter wurden eingestellt. Mit größeren Aufträgen trat zunehmend das Problem der Lagerhaltung für Maschinen und Material auf, das auf dem bestehenden Firmengelände nicht zu realisieren war. In 1973 fand deshalb der Umzug der Firma Dangel in das Gewerbegebiet Oberlenningen statt: eine Werkhalle mit Büros und Ausstellungsraum wurden neu gebaut. Schon in 1980 erforderten zusätzliche Großaufträge eine Erweiterung des Betriebsgebäudes.

Mit der Konstruktion einer patentierten "Kombinationsmaschine für Dachrinnen und Abläufe" baute die Fa. Dangel ihre Geschäftsfelder Klempnerei und Blechbearbeitung weiter aus. Zu dieser Zeit gewann auch der Bereich "Metalldächer und -Fassaden" zunehmend an Bedeutung. Ständige Investitionen in konventionelle und moderne CNC-gesteuerte Maschinen sicherten dem Betrieb eine führende Position in seiner Branche in Baden-Württemberg und darüber hinaus. Mit dem Kauf einer "Profilierungsanlage für Metall-Paneelsysteme für Fassaden, Wand und Decken" in 2001 legte die Firma Dangel-Metall ihren neuen Schwerpunkt in Richtung "moderne Architektur" fest. Auch der kaufmännische Bereich wurde kontinuierlich modernisiert und ist heute mit einer leistungsfähigen EDV-Anlage in erweiterten Büroräumen ausgestattet. Die Anzahl der Mitarbeiter entwickelte sich vom einstigen Ein-Mann-Unternehmen auf mittlerweile 35. Das Unternehmen Dangel-Metall GmbH wird seit 2006 von dem Sohn des Firmengründers, Frank Dangel, und dessen Ehefrau, Patricia Dangel, weitergeführt.


Museum

Das Unternehmen Dangel-Metall GmbH besitzt ein eigenes Museum für Sanitär, Kupferschmiede und Flaschnerei, das auf den Firmengründer Gottlieb Dangel zurückgeht. In diesem einzigartigen Museum, das sich auf dem Firmengelände befindet, wird die Tradition und Weiterentwicklung des Handwerks aufgezeigt. Die Sammlung umfasst neben Maschinen, Handwerkszeug, Büroeinrichtungen und Fortbewegungsmittel auch Exponate, die die Lebensgewohnheiten der Menschen im Zeitverlauf dokumentieren. Das Anliegen der Familie Dangel ist es, diese einzigartige Ausstellung den kommenden Generationen zu erhalten. Besuchstermine nach Vereinbarung.

Von wegen "altes Glomp"

Von wegen altes Glomp

"Von wegen altes Glomp", erschienen in Regionalpresse "Der Teckbote" am 30.09.2009 (PDF 1,2 MB)